Fonds

Fonds

In der Regel beteiligt sich der Zeichner als Kommanditist an einer GmbH & Co. KG, wodurch eine Miteigentümerschaft erreicht wird.

Wegen der vielfältigen und oft unübersichtlichen Beteiligungsangebote auf dem deutschen Markt bieten wir unseren Kunden zu fast allen Produkten Detailanalysen oder aber eine profunde Aussage an, die neben eigenen Erfahrungen, Berechnungen und Recherchen auf regelmäßigen Gespräche mit Spezialisten in den einzelnen Bereichen fußen.
Die allgemeinen Gegebenheiten, wie Ihre steuerliche und finanzielle Situation sowie der Grad Ihrer Risikoaversion, sollten im Vorwege genauestens geklärt werden, bevor unter Einbeziehung des allgemeinen wirtschaftlichen und politischen Umfelds und Ihrer zukünftigen Erwartungen eine oder mehrere geeignete Fondssparte/n gemeinsam herausgefiltert werden kann / können.
Erst danach sollten die Produkte der jeweilige Fondssparte aufgefächert werden und Einzelprodukte zur Sprache kommen.

Marktüberblicke zu den meisten Bereichen können Sie jederzeit bei uns anfordern. Unter der Rubrik Tipps und Aktuelles finden Sie aktuelle Informationsschreiben.

Tipp: Unter erbschaftssteuerlichen Gesichtspunkten können Beteiligungen im Verhältnis zu anderen Vermögenswerten ausgesprochen interessant sein.

Nachfolgend eine Kurzdarstellung der einzelnen Beteiligungsmöglichkeiten:

Immobilienfonds

Ausländische Immobilienfonds investieren überwiegend in Europa und Nordamerika. Im Rahmen von Doppelbesteuerungs-Abkommen kann von einer vergleichsweise günstigen Besteuerung der Auslandseinkünfte je nach Fonds ausgegangen werden. Derartige Einkünfte unterliegen in Deutschland im Rahmen der Freibeträge nur dem Progressionsvorbehalt.
Inländische Immobilienfonds legen in einzelne oder mehrere ertragreiche Objekte mit Wertsteigerungspotenzial in Deutschland an.

Leasingfonds

Leasingfonds zeichnen sich durch langfristig gesicherte Einnahmen aus dem Leasingvertrag aus, der sich häufig auf die Gesamtlaufzeit des Fonds erstreckt. Nach Abschluss der Nutzungsperiode steht in der Regel der Verkauf des Leasingobjektes zu einem bereits vorher festgelegten Verkaufspreis. Somit ergibt sich eine hohe Einnahmesicherheit und durch steuerliche Effekte eine relativ niedrige Kapitalbindung.

Lebensversicherungsfonds

Der Fonds investiert in „gebrauchte“ deutsche Lebensversicherungen (Second-Hand-Policen). Der Ankauf der einzelnen Versicherungen liegt zwar über dem jeweiligen aktuellen Rückkaufswert der Police, aber noch unter dem tatsächlichen Wert, da der Schlussgewinnanteil nicht im Rückkaufswert enthalten ist. Als Nebeneffekt ergibt sich eine steuerliche Komponente für den Zeichner, der als Kommanditist beitreten kann.

Medienfonds

Medienfonds beteiligen sich zumeist in Form von Co-Produktionen mit professionellen Filmproduktionsfirmen an nationalen und / oder internationalen Filmprojekten. Der Anleger partizipiert oft an der gesamten Wertschöpfungskette, die sich aus Verleih, TV-Ausstrahlung, Videoproduktionen und Merchandising ergibt. Da Filme immaterielle Wirtschaftsgüter darstellen, gelten besondere steuerliche Grundlagen.

Schiffsbeteiligungen

Es besteht die Möglichkeit, sich an einem oder an mehreren Schiffen (Schiffspool) zu beteiligen. Bei einer Umstellung auf die sogenannte „Tonnagesteuer“ kann der Investor an nahezu steuerfreien Ausschüttungen partizipieren.

Umweltfonds

Mit einer Zeichnung eines Umweltfonds wird in innovative Technologien der regenerativen Energien in Form von Windparks, Biogas-, Solar- und Photovoltaik-Anlagen investiert. Das EEG „Erneuerbare Energien Gesetz“ bietet Anlegern von Windparkfonds und ähnlichen Projekten eine hohe Sicherheit der Erträge und große Prognosesicherheit der Einkünfte der Fondsgesellschaften.

Venture Capital Fonds

Schwerpunkt der zeitlich begrenzten Anlage dieser Fonds ist die Begleitung an noch nicht börsennotierten, überwiegend mittelständischen Unternehmen mit entsprechenden Zukunftsaussichten. Der Zeichner ist somit an den Chancen und Risiken dieser Unternehmen beteiligt. Er partizipiert von möglichen Wertsteigerungen, die nach einigen Jahren über die Börse oder durch den Verkauf an andere Investoren realisiert werden können. Die steuerliche Handhabung ist zumeist sehr vorteilhaft.

Offene Fonds

Im Gegensatz zu den geschlossenen Fonds können Sie offene Fonds an den Börsen handeln (Fungibilität), so dass Sie jederzeit Ihre Fondsanteile zu den aktuellen Kursen liquidieren können. Die offenen Fonds investieren in verschiedene Werte bzw.Objekte.Vorteile eines Sparplans: Durch regelmäßige Anlage gleicher Beträge in einen Fonds, dessen Kurse stark schwanken, profitieren Sie als Anleger von einem günstigen Durchschnittspreis für die einzelnen Anteile. Dieser Cost-Average-Effekt kommt dadurch zustande, dass in schwachen Marktphasen mehr und in Boomphasen weniger Fondsanteile erworben werden.

Über 5.000 Investmentfonds sind in Deutschland zugelassen. Fast jeden dieser Investmentfonds können Sie über uns erwerben. Vorrangig empfehlen wir jedoch Fondsgesellschaften mit einer langen Tradition und einer konstanten Wertentwicklung.

Investmentfonds lassen sich grundsätzlich unterteilen in:

Aktienfonds

Aktienfonds kaufen schwerpunktmäßig einzelne Aktienwerte, die über unterschiedlich lange Zeiträume gehalten werden. Die Auswahl der Werte erfolgt nach klar gesteckten Zielen (z. B. nur Standard-Werte in Europa oder nur Telekommunikationswerte) und den unterschiedlichen Ansätzen „Value“ (Wertorientierte Anlagestrategie) und „Growth“ (Wachstumsorientierte Anlagestrategie).

Rentenfonds

Rentenfonds kauft schwerpunktmäßig Rentenpapiere (festverzinsliche Wertpapiere / Anleihen) mit unterschiedlichen Restlaufzeiten und Zinssätzen von verschiedenen Emittenten (Staats- oder Firmenanleihen).

Geldmarktfonds

Das Anlegen in Geldmarktfonds dient primär dem „Parken“ von Geld, da die Fonds in Tagegelder anlegen. Die Fondsanteile können ohne Ausgabeaufschlag erworben werden.

Immobilienfonds

Als eine relativ sichere Fondsart hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten der Immobilienfonds herausgestellt. Die voraussichtlichen Renditen bei Immobilienfonds sind niedriger als bei Aktienfonds, doch ist die Volatilität (Schwankungsbreite)der Fondskurse zumeist geringer.
Share this